Mi. 21. / Do. 22.12., 19.30 Uhr, KinOLaden: Film “Das Jahrhundert des Henri Cartier-Bresson”
25113
post-template-default,single,single-post,postid-25113,single-format-standard,theme-bridge,bridge-core-2.3,woocommerce-no-js,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,columns-3,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-27.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive

Mi. 21. / Do. 22.12., 19.30 Uhr, KinOLaden: Film “Das Jahrhundert des Henri Cartier-Bresson”

Mi. 21. / Do. 22.12., 19.30 Uhr, KinOLaden: Film “Das Jahrhundert des Henri Cartier-Bresson”

Frankreich 2012 / Regie: Pierre Assouline / 52 Min.

Henri Cartier-Bresson (1908‒2004) prägte das 20. Jahrhundert wie kaum ein anderer Fotograf. Seine Lebensgeschichte ist untrennbar mit den großen historischen Ereignissen seiner Zeit verbunden. Seine Leica M schussbereit, lag Cartier-Bresson, wie er selbst gern sagte, »auf der Lauer« und wartete auf den »entscheidenden Augenblick«. Mit seinen Fotos prägte er unser Bild der großen Ereignisse des 20. Jahrhunderts: des Spanischen Bürgerkriegs, der Befreiung von Paris 1944, der Geburt der Volksrepublik China, der Sowjetunion nach Stalin oder der Mai-Revolte 1968 in Frankreich. Durchweg in Schwarz-Weiß und immer im Maßstab des Kleinbildnegativs gehalten, porträtierte er große Persönlichkeiten wie Mahatma Ghandi, Coco Chanel, Harry S. Truman, Georges Braque oder das Ehepaar Joliot-Curie. Diese reich bebilderte Dokumentation erzählt die spannende Lebensgeschichte des Henri Cartier-Bresson, den man auch »das Auge des Jahrhunderts« nannte.

Bild: absolut Medien