13./20.07., 19.30 Uhr: Film “Heia Safari!”
24712
post-template-default,single,single-post,postid-24712,single-format-standard,theme-bridge,bridge-core-2.3,woocommerce-no-js,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,columns-3,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-27.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive

13./20.07., 19.30 Uhr: Film “Heia Safari!”

13./20.07., 19.30 Uhr: Film “Heia Safari!”

Deutschland 1966 / Regie: Ralph Giordano / 45 u. 44 Min.

„Heia Safari!“ ist eine zweiteilige Dokumentation über die deutsche Kolonialvergangenheit, die im Oktober 1966 erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde und für einen Skandal sorgte. Sie zerstörte die damals noch gängige beschönigende Sicht auf die deutsche Kolonialzeit so gründlich, dass viele Zuschauer*innen empört und aggressiv reagierten. Den Sender erreichten hunderte von wütenden Zuschriften und Anrufen, der CSU-Politiker Franz Josef Strauß rief den Intendanten des WDR sogar persönlich an, um die Ausstrahlung des zweiten Teils zu verhindern, der Regisseur Ralph Giordano erhielt Todesdrohungen. Wir zeigen die zwei Teile dieser Dokumentation, die selbst schon historische Dokumente geworden sind, an zwei Abenden und bieten anschließend Gelegenheit zur Diskussion. 



X