Sa., 20.05., 15.00 Uhr KinOLaden: O!PLA 10. Nationales Kurzfilmfestival polnischer Animation
25509
post-template-default,single,single-post,postid-25509,single-format-standard,theme-bridge,bridge-core-3.1.3,woocommerce-no-js,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,columns-3,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-30.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-7.3,vc_responsive

Sa., 20.05., 15.00 Uhr KinOLaden: O!PLA 10. Nationales Kurzfilmfestival polnischer Animation

Sa., 20.05., 15.00 Uhr KinOLaden: O!PLA 10. Nationales Kurzfilmfestival polnischer Animation

O!PLA 10. Nationales Kurzfilmfestival polnischer Animation 
O!PLA FOCUS ON POLAND ist das größte Animationsfestival in Polen, das seit 2013 jährlich stattfindet und am 20. Mai 2023 erstmalig in Oldenburg gezeigt wird! O!PLA steht für “Oh! Polish Animation, aber auch für “Oh! People live Animation!”. 
Im abwechslungsreichen Abendprogramm, das der Werkstattfilm e. V. und die Deutsch-Polnische Gesellschaft Oldenburg präsentieren, sehen Sie das Beste, was die moderne polnische Animation zu bieten hat.

Gemeinsam schauen wir uns 15 Kurzfilme an, die einen Rückblick auf die Preisträger:innen des O!PLA Festivals 2022 geben. Es erwartet euch eine erstaunliche Mischung aus Emotionen, Stilen und Techniken sowie die bunte Vielfalt, welche seit 70 Jahren für polnische Animationsfilme charakteristisch ist.
Die Deutsch-Polnische Gesellschaft Oldenburg e. V. und der Werkstattfilm e. V. laden herzlich alle Interessierten am 20. Mai 2023 um 15:00 Uhr in den KinOLaden (Werkstattfilm, Wallstraße 24, 26122 Oldenburg) ein.

Die Teilnahme kostet 5€, die Anmeldung ist aufgrund begrenzter Plätze erwünscht unter: anmeldung@dpg-oldenburg.de
Für Häppchen und Getränke, Musik und eine entspannte Atmosphäre für Diskussion und Austausch ist gesorgt. Wir freuen uns auf euch! Die Filme werden in polnischer und englischer Sprache gezeigt.
Die Teilnahme wird erst ab 16 Jahren empfohlen, da sich die Kurzfilme mit Themen, wie Krieg, Gewalt und Suizid auseinandersetzen, die für ein jüngeres Publikum verstörend sein könnten. Weitere Trigger-Warnungen für Strobo-Licht, Blut, sexuelle Gewalt und Nacktheit.