Ewiger Hass oder Hoffnungsschimmer
26012
post-template-default,single,single-post,postid-26012,single-format-standard,theme-bridge,bridge-core-3.1.3,woocommerce-no-js,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,columns-3,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-30.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-7.3,vc_responsive

Ewiger Hass oder Hoffnungsschimmer

Ewiger Hass oder Hoffnungsschimmer

Film -Lesung – Gespräch.

Do, 11.01.24 ab 19.30 Uhr

über die bekannte israelische Schriftstellerin Lizzie Doron

Aufgrund der Aktualität des Themas veranstaltet Werkstattfilm in KinOLaden    eine Lesung aus Lizzie Dorons Buch „Who the Fuck is Kafka“, danach wird ein etwa 30 minütiges Filminterview gezeigt, und anschließend findet ein Publikumsgespräch statt.

Im Sommer 2021 hatten Roland Neidhardt und Farschid Ali Zahedi die Gelegenheit zu einer Begegnung mit der israelischen Schriftstellerin. Sie wurde in Israel und in der Welt berühmt als diejenige, die das Schicksal der Kinder der Überlebenden nach der Shoa in Israel ins Bewusstsein brachte. 1953 in einem neuen Stadtteil von Tel Aviv geboren wuchs sie in einer Umgebung von Überlebenden mit Traumatisierungen und anderen Kindern auf, die von der Vergangenheit geprägt waren. Anrührend und herzergreifend ihre Darstellungen des Alltags in dieser Umgebung, die sie zu einer Sprecherin dieser Generation machten. Als sie sich mit ihrer großen Empathiefähigkeit und Beobachtungsstärke dem Schicksal der Menschen unter der israelischen Besetzung zuwandte, war sie plötzlich nicht mehr populär und musste sich völlig neu ausrichten.