Film Die Austreibung des armenischen Volkes in die Wüste
21439
ajde_events-template-default,single,single-ajde_events,postid-21439,theme-bridge,bridge-core-2.1.1,cookies-not-set,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,columns-3,qode-theme-ver-21.7,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

januar, 2019

10jan19:30Film Die Austreibung des armenischen Volkes in die Wüste

Veranstaltungsdetails

Regie:Ursula von Keitz / Deutschland 2018

Als Sanitäter im Ersten Weltkrieg wird Armin T. Wegner Augenzeuge des armenischen Genozids. Er sieht den Flüchtlingsstrom der von den Türken in die syrische Wüste getriebenen armenischen Bevölkerung: das Leiden, das Elend, die mörderische Gewalt. In den Jahren 1915 bis 1917 fanden dort bis zu 1,5 Millionen Armenier den Tod. Trot zdes Verbots der türkischen Behörden machte Wegner mehr als 100 Fotos und schmuggelte diese »unter der Leibbinde versteckt über die Grenze«. Unmittelbar nach Kriegsende fasste Wegner seine Erfahrungen als Augenzeuge in einem Vortrag zusammen, den er am 19. März 1919 in der Berliner Urania erstmals hielt. Anlässlich dieses 100. Jahrestages wird der von Ulrich Noethen neu gesprochene Vortrag veröffentlicht, mit einer Laterna Magica Projektion von Karin Bienek. Erstmalsk ann der Vortrag – wie einst gehalten – wieder erlebt werden.

Bild: absolut Medien

Zeit

(Donnerstag) 19:30

Location

Kinoladen

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

X