Werkstattfilm | Filmproduktion
14973
page-template,page-template-blog-small-image,page-template-blog-small-image-php,page,page-id-14973,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,columns-4,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
 

Filmproduktion

Für die neue Filmproduktion des III. Oldenburgischen Deichbandes „Lebensraum Küste“ – W – wie Wasser, W – wie Wangerland. Die Geschichte des Deich-, Siel- und Schöpfwerkbaus im Wangerland hat Werkstattfilm wieder historisches Filmmaterial restauriert sowie aktuelles Bildmaterial für die Gesamtproduktion beigetragen. Wir freuen uns über...

Fotos und Informationen sowie das Filmplakat und Flyer als PDF Datei finden Sie unter http://www.werkstattfilm.de/Pressematerial.zip zum Download. Den Trailer zum Film finden Sie unter: Trailer zum Film Die Verwendung der Bilder ist gestattet mit Copyrighthinweis: FAZ/Werkstattfilm Veranstaltungen und Pressestimmen Bericht der Oldenburger Onlinezeitung Bericht der Nordwest-Zeitung über die Filmproduktion Filmbeitrag von Radio Bremen Ankündigungn der...

"Wir glaubten, die Sonne geht nicht wieder auf" Kowel in der heutigen Westukraine war vor dem Zweiten Weltkrieg eine Stadt mit einer jüdischen Gemeinde von enormer kultureller Bedeutung und Vielfalt. Während der von Juni 1941 bis Anfang 1944 andauernden deutschen Besatzungszeit wurde die jüdische Bevölkerung fast...

„Lebensraum Küste“ – Die Geschichte des Deich-, Siel- und Schöpfwerkbaus im Raum Dangast Produzent: III. Oldenburgischer Deichband, Anton-Günther-Str. 22, 26441 Jever, Ansprechpartner: Geschäftsführer Gert Bartels, stellvertr. Deichbands-Vorsteher Hans-Heinrich Schrievers, Tel. 04461/92090 – Fax. 04461/920920 E-Mail: mail@wabo-jever.de Seit 1855 ist im Raum Friesland und Wilhelmshaven der III. Oldenburgische Deichband für den Schutz...

„Hier bin ich Herr über Leben und Tod“ (Zitat Erich Kassner) Dieses Projekt beschäftigt sich mit einem bislang nicht beachteten Kapitel der nationalsozialistischen Massenverbrechen, der Ermordung der jüdischen Bevölkerung der Stadt Kowel und ihrer Umgebung in den Jahren der deutschen Besatzung. Grundlage der Darstellung bilden dabei zuvor...

Es ist der Mix der vielen Branchen, der die wirtschaftliche Attraktivität einer Innenstadt ausmacht. Oldenburgs Innenstadt, seit 1967 Fußgänger- zone, macht da keine Ausnahme – und doch: Die kleinen urigen Läden, in der Regel inhabergeführt und nicht an eine über- regionale Handelskette gebunden, werden immer weniger,...

X