Osternburg als „Wiege der Umweltbewegung“ in Oldenburg?
20775
ajde_events-template-default,single,single-ajde_events,postid-20775,theme-bridge,bridge-core-2.1.1,cookies-not-set,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,columns-3,qode-theme-ver-21.7,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

september, 2018

17sep18:30Osternburg als "Wiege der Umweltbewegung" in Oldenburg?

Veranstaltungsdetails

Rüdiger Wohlers, NABU-Geschäftsführer
Jugendfreizeitstätte Osternburg, Kampstraße 22
kostenlos – um Spenden wird gebeten

Osternburg erlebte in den späten 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts eine äußerst turbulente Zeit: Hier expandierte der Naturverbrauch in der Stadt Oldenburg dramatisch und rapide – und rief breiten Widerstand in der Bevölkerung hervor. Wo einst Wiesenvögel, Sumpfdotterblumen und Schwärme von Schmetterlingen vor dem historischen Deich am Blankenburger Holz die idyllische und ökologisch wertvolle Niederung prägten, wurden riesige Gewerbe- und Industrieflächen übersandet, sehr zum Ärger der Menschen: Eine große Bürgerinitiative entstand, Unterschriften wurden gesammelt, es wurde demonstriert – und Schlimmeres verhindert. Dies gilt heute, zugleich mit weiteren Entwicklungen, als Keimzell der Oldenburger Umweltbewegung. Rüdiger Wohlers, damals bereits als Jugendlicher dabei, heute NABU-Geschäftsführer, wird über die Entwicklungen ebenso wie über viele kuriose Umstände und Ereignisse berichten.

Bild: NABU / T. Krüger

Zeit

(Montag) 18:30

Location

Freizeitstätte Osternburg , Kampstraße 22

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

X