Mi. 04. / Do. 05.08., 19.30 Uhr: Film und Diskussion “Der nackte König”
24081
post-template-default,single,single-post,postid-24081,single-format-standard,theme-bridge,bridge-core-2.3,woocommerce-no-js,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,columns-3,qode-theme-ver-25.4,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive

Mi. 04. / Do. 05.08., 19.30 Uhr: Film und Diskussion “Der nackte König”

Mi. 04. / Do. 05.08., 19.30 Uhr: Film und Diskussion “Der nackte König”

Die Welt ist in Aufruhr! Überall protestieren Menschen für demokratische Freiheit und Menschenrechte – wo aber liegt der Kippmoment vom Protest zur Revolution? In seinem Filmessay spürt Regisseur Andreas Hoessli genau dieser Frage nach. Er reist ins Herz der Islamischen Revolution 1979 im Iran und der Solidarność-Bewegung 1980 in Polen. Was geschah in den Köpfen der jungen Frauen und Männer, die sich damals an den Revolutionen beteiligten? Regisseur Andreas Hoessli lernte damals in Polen den bedeutenden Schriftsteller Ryszard Kapuściński kennen, der als Reporter von der Revolution im Iran berichtete. Kapuscinskis Aufzeichnungen bilden den Ausgangspunkt der Filmerzählung.

Im Anschluss an den Film gibt es die Möglichkeit zur Diskussion über die Ereignisse im Iran und Polen.   

Foto: W-Film



X