Fr. 20.08., 19.30 Uhr: Film “Wir glaubten, die sonne geht nicht wieder auf”
24092
post-template-default,single,single-post,postid-24092,single-format-standard,theme-bridge,bridge-core-2.3,woocommerce-no-js,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,columns-3,qode-theme-ver-25.4,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive

Fr. 20.08., 19.30 Uhr: Film “Wir glaubten, die sonne geht nicht wieder auf”

Fr. 20.08., 19.30 Uhr: Film “Wir glaubten, die sonne geht nicht wieder auf”

Am 23. August 1965 begann vor dem Schwurgericht beim Landgericht Oldenburg ein spektakulärer Prozess. Zwei Männer standen damals vor Gericht, die angeklagt waren, während des Zweiten Weltkriegs in der ukrainischen Stadt Kowel an der Ermordung tausender jüdischer Menschen beteiligt gewesen zu sein: Erich Kassner, als Gebietskommissar Chef der Zivilverwaltung, und der Polizeimeister Fritz Manthei. Werkstattfilm recherchierte über vier Jahre in Deutschland, Israel und der Ukraine nach den Hintergründen des Prozesses, wertete die kompletten Gerichtsakten aus und interviewte zahlreiche Zeitzeug_innen. Zum Jahrestag des Prozessbeginns zeigen wir diese große Dokumentation der den Oldenburger NS-Prozess vor dem Vergessen bewahrt.



X