Kinoladen – Film Flüchtligspolitik und Rassismus: Les sauteurs – those who jump
23723
post-template-default,single,single-post,postid-23723,single-format-standard,theme-bridge,bridge-core-2.3,woocommerce-no-js,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,columns-3,qode-theme-ver-25.4,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive

Kinoladen – Film Flüchtligspolitik und Rassismus: Les sauteurs – those who jump

Kinoladen – Film Flüchtligspolitik und Rassismus: Les sauteurs – those who jump

Regie: Moritz Siebert, Estephan Wagner und Abou Bakar Sidibé, Dänemark 2016, 79 Min.

In Nordmarokko liegt die spanische Enklave Melilla: Europa auf afrikanischem Land. Vom Berg Gurugu aus beobachten die Geflüchteten, meist aus der Subsahara-Region, die komplexe Zaunanlage, hinter der das vermeintliche Paradies liegt. So auch der Malier Abou Bakar Sidibé, der in LES SAUTEURS gleichzeitig zu Protagonist und Dokumentierendem wird. In den Berghängen lebt er mit zahlreichen Migranten aus verschiedenen afrikanischen Staaten in informellen Camps zusammen – alle mit dem Ziel, möglichst bald die Grenzzäune zu überwinden.
Nach über 14 Monaten des Wartens und der gescheiterten Versuche beginnt Abou, ihre Lebensrealität mit der Kamera zu begleiten. Neben den regelmäßigen “Sprüngen” ist ihr Alltag vor allem vom Ausharren geprägt: Die Männer musizieren, spielen Fußball, machen Politik, durchstreifen die Dörfer nach Essbarem, flüchten immer wieder vor der Polizei und träumen von Europa – Hoffnung, Verzweiflung und Angst als tägliche Begleiter.

Kostenloser Stream bereitgestellt von der Bundeszentrale für politische Bildung:

https://www.bpb.de/mediathek/322877/les-sauteurs-those-who-jump



X