Werkstattfilm | Veranstaltungen
17472
page-template-default,page,page-id-17472,cookies-not-set,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,columns-3,qode-theme-ver-13.1.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 

Veranstaltungen

august, 2018

20aug18:00Bericht über Reise nach Syrien

Veranstaltungsdetails

Inmitten von Ausgrenzung, Verfolgung und Krieg:

Bildung für eine demokratische, vielfältige Gesellschaft

Lehrer*innen berichten über ihre Delegationsreise nach Rojava / Nordsyrien

Eine Delegation von Lehrer*innen aus Deutschland, Mitglieder der Bildungsgewerkschaft GEW, besuchte im Mai 2018 verschiedene Orte in Rojava/Nordsyrien, unter ihnen Vertreter*innen des Oldenburger Solidaritäts- und Schulpartnerschaftsprojekts mit Kobanê.  Sie führten Gespräche mit Einrichtungen des Bildungswesens und der Selbstverwaltung sowie mit Kolleg*innen an den Schulen.

„Der Aufbau des Bildungswesens in der Föderation ist beeindruckend. In den letzten Jahren wurden große Anstrengungen für den Wiederaufbau der Schulgebäude unternommen, um den Schüler*ìnnen eine Fortsetzung des Schulbesuchs zu ermöglichen. Dort wird Bildung mit einer grundlegend neuen Ausrichtung vermittelt, auf der Grundlage der Gleichwertigkeit, mit einer friedlichen, demokratischen, geschlechtergerechten und ökologischen Perspektive. Bei den Besuchen in mehreren Schulen konnten wir uns davon überzeugen, wie weit eine Ablösung des früheren autoritär ausgerichteten und nationalistisch-diskriminierenden Schulsystems bereits fortgeschritten ist. Besonders beeindruckt hat dabei die starke, selbstbewusste Rolle der Frauen. Dieser Aufbau braucht die Unterstützung der Kolleg*innen, hier werden Fluchtursachen beseitigt,“ formulieren die Oldenburger Lehrer*innen.

Mit zahlreichen Fotos und Erlebnissen berichten Christian Katz und Birgit Zwikirsch über ihre Reise nach Rojava / Nordsyrien.

Montag, 20. August 2018, 18.00 Uhr im KinOLaden, Wallstraße 24

Zeit

(Montag) 18:00

Location

Kinoladen

22aug19:30Yulas Welt

Veranstaltungsdetails

 

14 Jahre begleitete die Oscar nominierte Regisseurin Hanna Polak das Aufwachsen von Yula auf der größten Müllhalde Europas. 20 Kilometer vom Kreml entfernt, in der eigentlich verbotenen Zone von Svalka, lebt sie mit ihrer alkoholkranken Mutter inmitten von Dreck und Elend. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als die Halde irgendwann verlassen zu können und ein normales Leben zu leben. Noch ist ihre Realität aber eine andere: Zwischen Müll, Gewalt und gepantschtem Schnaps verliert sie ihren Vater, erlebt die erste Liebe, versucht ein normaler Teenager zu sein. Trotz aller Schrecken verliert sie ihre Unbeschwertheit und ihren Lebensmut nie…

Regie: Hanna Pollak / Dänemark-Polen 2014 / Original Russisch mit Untertitein

Bild: absolut Medien

Zeit

(Mittwoch) 19:30

Location

Kinoladen

23aug19:30Yulas Welt

Veranstaltungsdetails

 

14 Jahre begleitete die Oscar nominierte Regisseurin Hanna Polak das Aufwachsen von Yula auf der größten Müllhalde Europas. 20 Kilometer vom Kreml entfernt, in der eigentlich verbotenen Zone von Svalka, lebt sie mit ihrer alkoholkranken Mutter inmitten von Dreck und Elend. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als die Halde irgendwann verlassen zu können und ein normales Leben zu leben. Noch ist ihre Realität aber eine andere: Zwischen Müll, Gewalt und gepantschtem Schnaps verliert sie ihren Vater, erlebt die erste Liebe, versucht ein normaler Teenager zu sein. Trotz aller Schrecken verliert sie ihre Unbeschwertheit und ihren Lebensmut nie…

Regie: Hanna Pollak / Dänemark-Polen 2014 / Original Russisch mit Untertitein

Bild: absolut Medien

Zeit

(Donnerstag) 19:30

Location

Kinoladen

25aug20:30Freiluft-Lichtspiel im Botanischen Garten

Veranstaltungsdetails

Bunt, kurz, lustig und luftig

Am Samstag, dem 25.08. erwartet das Publikum ab 20.30 Uhr ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis Kinoerlebnis: In Kooperation mit dem Botanischen Garten der Carl von Ossietzky Universität präsentiert Werkstattfilm zum ersten Mal mitten im Garten einen bunten und vielfältigen Strauß lustiger, spannender und interessanter Filme. Zu sehen sein werden Filme aus Oldenburg sowie ein internationales Kurzfilmprogramm. Auch für das leibliche Wohl ist während des 90-minütigen Programms gesorgt, Getränke werden angeboten. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 8 €, ermäßigt 5 € und an der Abendkasse 10 €. Karten können bei Werkstattfilm in der Wallstraße 24 erworben werden. Karten vorbestellen kann man im Botanischen Garten, unter 0441 – 12180 oder info@werkstattfilm.de.

Zeit

(Samstag) 20:30

Location

Botanischer Garten, Philosophenweg

X