Kurdisches Filmfestival Oldenburg ….Vom 16. Bis 21. Dezember
22331
post-template-default,single,single-post,postid-22331,single-format-standard,theme-bridge,bridge-core-1.0.3,cookies-not-set,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,columns-3,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Kurdisches Filmfestival Oldenburg ….Vom 16. Bis 21. Dezember

Kurdisches Filmfestival Oldenburg ….Vom 16. Bis 21. Dezember

Vom 16.  Bis 21. Dezember zeigen wir als Sonderprogramm eine Filmreihe zum Thema Kurdistan. Seit 2012 bauten Kurdinnen und Kurden in Rojava eine demokratische Selbstverwaltung auf, der sich mit dem Zurückdrängen des IS viele weitere Gebiete in Nord- und Ostsyrien anschlossen. Dieser friedlichste und demokratischste Teil Syriens musste sich in der Vergangenheit nicht nur gegen den IS, sondern ebenfalls gegen die türkische Aggression behaupten. Ihren vorläufigen Höhepunkt fand diese ab Oktober 2019 mit der Invasion des türkischen Militärs und verbündeter islamistischer Milizen in diese Gebiete. Wir wollen mit unserer Filmreihe auf die bedrohte und desolate Situation der Kurdinnen und Kurden sowie des maßgeblich von ihnen getragenen Demokratieprojekts aufmerksam machen und durch eine kulturelle Auseinandersetzung ein Zeichen der Solidarität setzen. Die Filmreihe findet in Kooperation mit dem Verein Städtefreundschaft Oldenburg-Efrîn statt, der sich für einen gesellschaftlichen und kulturellen Austausch der beiden Städte einsetzt.

Vertreter*innen des Vereins Städtefreundschaft Oldenburg-Efrîn werden bei den Filmvorstellungen anwesend sein und können zur aktuellen Situation in Nordsyrien Stellung nehmen und werden über die aktuellen Projekte und Aktionen des Vereins informieren.

Die Einnahmen und Spenden des gesamten Filmfestivals kommen der Spendenaktion für das Avfrîn-Krankenhaus in Shehba/Nordsyrien zugute.



X