Werkstattfilm | Fr. 22.09., 19.30 Uhr: Vortrag „Was macht eine Stadt lebenswert?“ mit Stadtbaurätin Gabriele Nießen
19865
post-template-default,single,single-post,postid-19865,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,columns-4,qode-theme-ver-11.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Fr. 22.09., 19.30 Uhr: Vortrag „Was macht eine Stadt lebenswert?“ mit Stadtbaurätin Gabriele Nießen

Fr. 22.09., 19.30 Uhr: Vortrag „Was macht eine Stadt lebenswert?“ mit Stadtbaurätin Gabriele Nießen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum 50. Jubiläum der Oldenburger Fußgängerzone lädt Werkstattfilm am 22. September 2017, 19.30 Uhr, zu einem Vortrag von Baudezernentin Gabriele Nießen ein. Unter dem Titel „Was macht eine Stadt lebenswert?“ werden u.a. die Entwicklung und Zukunft der Oldenburger Innenstadt hinterfragt. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, sich in einer Diskussionsrunde über die Inhalte auszutauschen.

Hintergrund:

Seit der Nachkriegszeit wurde in Oldenburg nicht mehr so viel gebaut und umgebaut wie in den letzten Jahren. Die städtebauliche (Um-) gestaltung der Stadt wurde besonders vorangetrieben durch den Bau der Schloßhöfe am südlichen Rand des Zentrums oder die Umgestaltung des Hafenviertels („Alter Stadthafen“).

Neben den Bemühungen um Qualitätserhaltung und -steigerung einer Stadt, steht auch die soziale Verantwortung im Mittelpunkt städtebaulicher Planungen. Idealerweise soll das Leben in Oldenburg für alle Bevölkerungsschichten gleichermaßen möglich sein. Doch bezahlbarer Wohnraum ist knapp, ebenso wie Raum für Kulturschaffende. Dem gegenüber steht der (sich besonders ins Zentrumsnähe befindender) struktureller Leerstand. Dieser wirft die Frage nach der Verantwortung der Eigentümer sowie Interventionsmöglichkeiten der Stadt auf.

Im Gespräch mit Baudezernentin Gabriele Nießen soll über die Frage, was eine lebenswerte und lebendige Stadt ausmacht, ebenso diskutiert werden, wie über die Anforderungen an die Stadtplanung: Wie kann und wie soll die Zukunft der (Innen-) Stadt Oldenburg gestaltet werden? Was wurde bisher erreicht? Wo liegen die Herausforderungen?



X